Unser Texas Roadtrip – Teil 2: Austin – Dallas & Presidential Librarys

Hallo Ihr Lieben,

eine gute Autostunde nördlich von San Antonio liegt Austin – unsere nächste Station.

Austin – die Hauptstadt von Texas – hat etwa 1 Millionen Einwohner. Wir haben eine kleine Tour durch die Stadt mit dem Auto gemacht und am meisten hat uns das State Capitol beeindruckt. Das State Capitol ist dem Capitol in Washington DC nachempfunden. Interessant ist, dass es ein klein wenig größer als das Original ist.

2016_Texas 02-Austin

Unser Hauptziel dort aber war die Präsidentenbibliothek von Lyndon Baynes Johnson. Diese haben wir auch sogleich angesteuert.
In den USA sind die Präsidentenbibliotheken / Museen kleine Wallfahrtsorte. Präsident Roosevelt hat diese ins Leben gerufen und die erste Presidential Library gegründet, da im Laufe der Zeit viele Dokumente der letzten Präsidenten verlorengegangen waren. Diese Tradition, dass jeder Präsident seine eigene Bibliothek / Museum bekommt, wird seitdem fortgesetzt. Mittlerweile gibt es 13 Presidential Librarys. Wir haben auf unserer Reise insgesamt 4 davon besuchen können.

2016_Texas 02-Johns L

Die Johnson Presidential Library – Johnson war der 36. Präsident der USA – liegt auf dem Campus der Universität von Texas. Sie wurde 1971 geöffnet und beinhaltet 45 Millionen Dokumente aus der Amtszeit des Präsidenten. Man kann Mitschnitte aus Telefongesprächen mit anhören, einen guten Einblick in die Politik seiner Amtszeit gewinnen und das nachgebaute „Oval Office“ aus dem Weißen Haus ansehen.

Am nächsten Tag schon ging es weiter nach College Station. Der Name ist Programm, dies ist eine einzige Universitätsstadt. Die Stadt besteht fast nur aus Studenten. Wir sind wegen der George Bush Presidential Library hingefahren. Und es hat sich gelohnt!
Nach knapp 2 Stunden Fahrtzeit nördlich von Austin sind wir dort angekommen. Die Bush Präsidentenbibliothek war wirklich ausgesprochen interessant. Und das für uns alle. Für die Kids gab es eine kleine Schnitzeljagd und alles war sehr familienfreundlich angelegt. Kleine Hundehütten und Minihäuser für Kinder zum Verstecken und Erkunden inklusive. Ganz toll! Uns hat dieses Museum / Bibliothek bei weitem am besten gefallen. Und vor allem haben wir lernen dürfen, dass George Bush und seine Frau absolut kinderfreundlich sind.

2016_Texas 02-G. Bush L

Übrigens: die Nachbarstadt Bryan ist ganz nett anzuschauen. Wir haben eine kleine Tour zum Abschluss dort gemacht und sie hat ein ganz süßes Westernstadt-Flair.

Am darauffolgenden Tag ging es auch schon wieder weiter – wir wollten doch keine Langeweile aufkommen lassen! Unser nächstes Ziel war Dallas – oder besser Arlington, denn dort hatten wir unser Hotel. Nach dem ständigen Wechsel so kurz hintereinander, haben wir dort 3 Nächte gebucht. Den Tag der Ankunft haben wir dann auf dem Spielplatz verbracht – die Kids brauchten einfach mal eine Pause.
In Deutschland ist Dallas wahrscheinlich am besten bekannt durch die Serie aus den 80ern. Für uns war die dortige George W. Bush Presidential Library (der Sohn von George Bush) am meisten interessant. Nun ja, leider ist dort alles anders gekommen als geplant: Erst einmal hat es am nächsten Tag in Strömen geregnet und dann hat unser Kleiner sich mehrmals übergeben. Wir haben dann entschieden, dass mein Göttergatte und unsere Große das Abenteuer Dallas und Bibliothek alleine begehen. Und beide hatten trotz Regen einen tollen Vater-Tochter Tag.

2016_Texas 02-G. W. Bush L

Die Nachbarstadt von Dallas haben wir uns am 3. Tag angesehen. Welche das ist, erzähle ich Euch nächste Woche.

In diesem Sinne alles Liebe,
Janine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s