Snowzilla 2016

Hallo Ihr Lieben,

„Snowzilla“ -nein, dies ist keine Erfindung meinerseits. Das ist die offizielle Bezeichnung der Medien für den Schneesturm der uns das letzte Wochenende erwischt hat.
Dafür liebe ich die Amerikaner: selbst ein Schneesturm wird bewitzelt. Während man in Deutschland für extreme Wetterereignisse Bezeichnungen findet wie das „Jahrhundert Hochwasser“, wird aus einem Schneesturm hier: Snowzilla. Ganz getreu dem Motto: bekommst Du eine Zitrone, mach Limonade daraus. Eine sehr schöne Einstellung, wie ich finde.

Es wurde groß in den Medien angekündigt. Überall. Selbst Deutschland hat ausgiebig darüber berichtet, wie wir feststellen mussten. Man solle sich wappnen. Vorräte für etwa eine Woche beschaffen, der Strom würde sehr wahrscheinlich ausfallen. Keiner käme für Tage mehr vom Fleck.

Ganz so schlimm war es dann doch nicht, wenngleich die Straßen erst nach einigen Tagen mit schwerem Gerät halbwegs geräumt werden konnten. Der Strom blieb uns – Gott sei Dank – erhalten. Das war nun unsere größte Sorge, da auch die Heizung mit Strom versorgt werden muss. Da die Holzhäuser hier kaum oder gar kleine Isolierung enthalten, kühlt das Haus innerhalb von Stunden komplett aus.

Wir haben alles vorbereitet: Kaminholz besorgt, Vorräte eingekauft und vorgekocht. Damit wir bei Bedarf nur auf unserem Gas Grill aufwärmen mussten. Die Taschenlampen und Batterien lagen bereit, und Decken wurden aus den Schränken geholt. Wir waren gewappnet.

Letzte Woche Freitag gegen 18 Uhr ging es dann mit den ersten Schneeflocken los. Alles sah noch recht harmlos aus. Auch nach ein paar Stunden war dies nicht anders. Die stetig wachsenden Schneeberge sprachen allerdings eine andere Sprache.
Mein Göttergatte ging alle paar Stunden zum Schneeschippen hinaus, damit unsere Einfahrt und Autos nicht vollends versinken. Dies war ein Segen für uns, wie sich später herausstellte.
Den gesamten Samstag hat es weiter durchgeschneit und wir haben weiter Schnee geschoben und gebangt wegen des Stroms. Die Kids haben fleißig geholfen und hatten sichtlich Spaß im kalten Nass. Als es am Samstagabend endlich aufhörte zu schneien, haben wir erst einmal aufgeatmet und noch einige Stunden weiter den Schnee geschüppt um wenigstens aus dem Haus zu kommen.

Der Sonntagmorgen brachte dann den schönsten Sonnenschein und eine wundervolle Schneelandschaft zu Tage. Da wir unsere „Schneearbeiten“ bereits am Samstagabend abgeschlossen haben, konnten wir die Kids einpacken und einen Spaziergang im Schnee machen. Es war wirklich einzigartig und bezaubernd. Auch wenn es wirklich nicht einfach war durch den Schnee zu laufen, hatten wir alle eine Menge Spaß.

Natürlich durften Schlittenfahren und Schneemann bauen nicht fehlen! Und da bis jetzt – aufgrund der Straßenverhältnisse – noch immer keine Schule / Kita stattfindet, haben wir jede Menge Zeit den Schnee zu genießen. Aber jetzt die Fotos:

In diesem Sinne alles Liebe

Janine

4 Kommentare zu “Snowzilla 2016

  1. Hach… wie schön das aussieht. Aber in der Tat hattet Ihr ja Glück: mit Strom, genügend Vorräten… Mag die Bilder dem Gatten garnicht zeigen – für Rollis ist so ein Wetter unter keinen denkbaren Umständen zu genießen 😉

    • Ja, es sah wirklich bezaubernd aus am nächsten Tag und hat nach der bangenden Nacht sehr gut getan! Bei dem letzten großen Schneesturm in 2010 ist für 5 Tage der Strom ausgefallen – das wäre mein Alptraum.
      Dass es für den Rolli kein gutes Wetter wäre, kann ich mir gut vorstellen. Aber vielleicht gefallen die Fotos Deinem Göttergatten trotzdem 😉
      Liebe Grüße in die alte Heimat

  2. Leider fehlt momentan mal wieder die Zeit, um Deine netten Beiträge regelmässig zu lesen…also zappe ich heute mal durch alles durch. Daher ein verspäteter neidischer Kommentar zum Schnee….ICH WILL AUCH 😉 Das ist so toll und meine Kinder hätten sich so über Schnee gefreut! Das war leider in diesem Winter nichts. Und ich glaube auch nicht, dass noch was kommt. Bis bald, liebe Grüße und Alaaf 😉 (ich bin mit dem Fasten in der Karnevalszeitschleife hängen geblieben und höre noch jeden Tag Karnevalsmusik…)

    • Hi Superillu!
      Ich freue mich, daß Du weiter mitliest – auch wenn es dann manchmal alles auf einmal ist ;). Ja, die Kids hatten eine Menge Spaß und nachdem sich meine Angst vor dem großen Stromausfall nicht bestätigt hatte, konnte ich es auch geniessen. Liebe Grüße und noch viel Spaß bei der Karnevalsmusik! Janine

Schreibe eine Antwort zu janine Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s