George Washington’s Mount Vernon

Hallo Ihr Lieben,

auf den Spuren der Geschichte der USA ist Mount Vernon – der ehemalige Landsitz des ersten Präsidenten der USA – ein absolutes Muss für uns.

Etwa 20 km südlich von Washington D.C. liegt Mount Vernon direkt am Potomac Fluss. Hier lebte George Washington hauptsächlich und verstarb auch dort. Heute ist das Anwesen ein privat betriebenes Museum und der Öffentlichkeit ganzjährig zugänglich.

Washingtons Halbbruder Lawrence erbte als Erster Mount Vernon. Er gab dem Landsitz auch den Namen. Als dieser 1752 starb, ging der Besitz an seine Witwe, von der George W. das Anwesen mietete. Als auch Lawrences Witwe starb, erbte Washington den Landsitz 1761.
Das Herrenhaus wurde unter Washington zwischen 1758 und 1778 errichtet. Der klassizistische Bau wurde mit den Jahren immer mehr erweitert und ausgebaut. Selbst in Zeiten in denen Washington im Krieg war, hat er die Bauarbeiten weiter überwacht und sich permanent Auskunft über den Verlauf geben lassen. Die finanziellen Mittel hierfür hatte Washington unter anderem durch seinen Frau Martha, die G. Washington 1759 heiratete.
Die Kinder aus Marthas erste Ehe (John und Martha), adoptierte Washington. Nach dem Tode von John im Alter von 26 Jahren, adoptierten Martha und George die beiden Enkelkinder und zogen sie auf.
Interessant ist vielleicht noch, dass sich George W. zu Hochzeiten knapp 400 Sklaven gehalten hat. Auf dem Papier sei er allerdings ein Sklavengegner gewesen, so sagt man.

George Washington war der erste Präsident der USA von 1789 bis 1797. Zudem war er Oberbefehlshaber im Unabhängigkeitskrieg der USA (1775 – 1783). Er war Vorsitzender der Delegiertenversammlung, die zur Verfassung der USA führte, Philadelphia Convention. Als einer der Gründerväter der USA wurde die Hauptstadt nach ihm benannt und auch einem Bundesstaat gab man seinen Namen. Das Washington Monument ist das wohl Bekannteste seiner zahlreichen Denkmäler.

1799 starb Washington in Folge einer schweren Halsentzündung qualvoll auf Mount Vernon in seinem Schlafzimmer. Sein Begleiter in den letzten Stunden war sein persönlicher Sklave Christopher Sheels. Drei Jahre später folgte ihm Martha, die ebenfalls auf dem Anwesen starb.

Nachdem Mount Vernon an verschiedene Mitglieder der Familie weitervererbt wurde, ging es etwa 1860 in die Hände der Mount Vernon Ladies‘ Association über, die Restaurations- und Renovierungsarbeiten vornehmen ließ. Heute steht das Anwesen unter Denkmalschutz und ist öffentlich für Besucher zugänglich.

Wer sich weiter informieren möchte, dem empfehle ich die offizielle Seite von Mount Vernon: http://www.mountvernon.org/. Hier finden sich auch viele Bilder der Inneneinrichtung – es war uns bei der Führung nicht gestattet Innenaufnahmen der Villa zu machen.
Aber nun auch ein paar Bilder:

In diesem Sinne alles Liebe

Janine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s