Pumpkin Carving – Kürbis schnitzen

Hallo Ihr Lieben,

heute weihe ich Euch in das große Geheimnis des amerikanischen kürbisschnitzens ein.
Das Land der perfekt dekorierten Kürbisse besteht nämlich nicht nur aus unglaublich talentierten Bastlern (auch wenn es die durchaus gibt!). Der gemeine Amerikaner kauft sich ein Vorlagenbuch inkl. Werkzeug. Ich weiß, auch ich wurde einer Illusion beraubt…

Nachdem ich letztes Jahr noch mit Küchenmesser und selbst kreierten Vorlagen herumgewerkelt habe, bin ich dieses Jahr der breiten Masse gefolgt und habe mich mit dem richtigen Werkzeug ausgestattet. Und siehe da: Es ist wirklich kinderleicht.
Auch unser Au Pair hat sich an das Abenteuer Kürbisschnitzen gewagt und unsere Ergebnisse können sich – glaube ich – sehen lassen.

Unsere „Große“ durfte natürlich die Motive aussuchen (was in etwa genauso viel Zeit wie das Schnitzen selbst gekostet hat…) und los ging es. Die Kürbisse hat mein Göttergatte zum Glück bereits ausgehöhlt, so dass die groben Arbeiten erledigt waren.

Wer das auch machen möchte, als kleiner Tipp: Schneidet nicht den oberen Teil des Kürbisses auf (den mit Stiel), sondern von unten. Dann könnt Ihr den Kürbis später ganz einfach auf das Teelicht setzen und müsst es nicht angezündet „hineinwerfen“ (sehr schwierige Angelegenheit).
Danach wird das Motiv angefeuchtet und auf den Kürbis gelegt. Das Ganze wird noch mit Frischhaltefolie angeheftet. Mit dem richtigen Werkzeug (Minisäge!) wird dann ganz einfach durch die Vorlage gestochen und den Umrissen gefolgt. Es ging sehr leicht (im Gegensatz zum Küchenmesser). Danach wird die Vorlage abgenommen und die ausgeschnittenen Stücke entfernt. Ein wenig Feinarbeit noch und – tadaaaa – fertig ist das Kunstwerk.

Für Schnitzwillige habe ich eine Vorlage angehängt. Ich bin gespannt, ob sich jemand daran traut…

2014_Pumpkin carving

2014_Pumpkin carving_download

In diesem Sinne alles Liebe

Janine

Werbeanzeigen

4 Kommentare zu “Pumpkin Carving – Kürbis schnitzen

  1. Hallo Ihr Vier, habe mir gerade Dein /Euer Kunstwerk bewundert -Janine- super gelungen! Nun geht es ja langsam „schnell“ auf das Weihnachtsfest zu, die Zeit rennt, dann Ist bald wieder das Jahr uzende! – Wir hoffen es geht Euch gut und Ihr seid schon richtige „Amerikaner“ geworden. Wir denken oft an Euch! Wir wünschen Euch weiterhin eine schöne Zeit in den Staaten. Bleibt gesund!

    Viele liebe Grüße aus Oldenburg

    Annemarie und Jürgen

    PS: wir werden uns bald wieder bei Euch melden.

    • Lieber Jürgen, liebe Annemarie,
      vielen Dank für Eure lieben Worte. „Richtige Amerikaner“ werden wir wohl nicht, aber wir versuchen soviel mitzunehmen wie möglich ;).
      Schön, dass Ihr meinem Blog folgt und wir freuen uns, wieder von Euch zu hören!
      Liebe Grüße, Janine

  2. Ne, Kürbisse schnitzen, das ist nix für uns. Erkenne neidlos an, wie toll sie Euch gelungen sind, chapeau! Ich wüßte aber auch gern, wie die Vampire angekommen sind?
    Wir warten dann noch ein paar Tage und freuen uns dann auf St. Martin, die singenden Kids mit selbstgebastelten Laternen und verteilen Süßen an die Jugend und Schnäpse an die Eltern 😉
    Und Grüße an Jürgen und Co von oben!

    • Vielen Dank, liebe Zypresse. Meine Nachbarin findet die Kürbisse gut :). Und St. Martin vermissen wir hier allerdings auch ein wenig. Die ganzen Laternen auf der Straße und die singenden Kinder sind schon toll… Viel Spass dabei! LG, Janine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s