Kleine (Wickel-)Tasche

Hallo Ihr Lieben,

eine Freundin von mir hat vor wenigen Tagen ihr Kind bekommen. Ein Mädchen. Da drängte sich mir natürlich gleich die Frage auf: was schenke ich Ihr? Oder besser: was kann ich ihr schenken, was sie nicht schon von den anderen zur Genüge bekommt.
Das war natürlich eine gute Gelegenheit etwas selber zu machen. Noch dazu etwas praktisches.
Als ich unsere „Große“ bekam, gab es etwas, was für mich in vielen Situationen unverzichtbar war: eine kleine Wickeltasche. Nicht diese riesigen Taschen, die man an den Kinderwagen hängt und mit denen man locker jeden Einbrecher erschlagen kann. Nein – ein kleines Tässchen mit Pampers, feuchten Tüchern und Wickelunterlage. Fertig. Passt in viele Handtaschen und kann man sehr gut im Auto / Kinderwagen für Notfälle hinterlegen. Immer gepackt und bereit.
(Übrigens kann man diese Tasche auch sehr gut für andere Gelegenheiten nutzen: z.B. als „Innentasche“ für die Handtasche – gerade wenn man öfter die Handtasche wechselt, hat man immer alles griffbereit und muss nicht kompliziert umpacken.)

So, und jetzt die Anleitung:

Ihr braucht dafür:
– Stoff (mind. 50 x 30 cm – doppelt)
– ggf. Bügelvlies (bei dünnen Stoffen)
– passendes Schrägband
– passendes Nähgarn
– Klettverschluss zum aufnähen
– Schere, Maßband, Schneiderkreide, Stecknadeln

Als erstes müsst Ihr den Stoff rechts auf rechts legen, das heißt: die linke Seite nach oben. Die Maße des Schnittmusters mit Kreide auf den Stoff übertragen. Achtung: wenn Ihr nicht im Stoffbruch zuschneidet, müsst Ihr an der unteren geraden Kante etwa 1,5 cm als Zugabe dazugeben. Das Ganze dann ausschneiden.
Falls Ihr recht dünnen Stoff genommen habt, solltet Ihr Bügelvlies auf der linken Stoffseite aufbügeln.
Dann die untere Kante (die mit der Zugabe) rechts auf rechts zusammennähen und den Stoff wenden. Den Klettverschluss innen auf die vordere Klappe (Bild 4) stecken und festnähen. Das Gegenstück auf der äußeren Stoffseite positionieren und aufnähen. Nun die Tasche zusammenlegen und die äußeren Kanten versäubern (Bild 5) – das hilft für das Einfassen mit dem Schrägband ungemein. Das Schrägband aufstecken (Bild 6) und rundherum festnähen. Fertig!
Wer möchte, kann noch den Namen des Kindes aufsticken. Dann wird es ein sehr persönliches Geschenk.

Ich habe die Tasche natürlich noch gefüllt. Hinein gekommen sind:
2 Pampers, eine Wickelunterlage (zum wegwerfen – z.B. von dm), eine kleine Packung feuchte Reinigungstücher für Babys, 2 Desinfektionstücher, 2 kleine Müllbeutel

Hier die einzelnen Arbeitsschritte als Fotos und das Schnittmuster (alle Angaben in cm). Zum downloaden des Schnittes einfach mit Rechtsklick auf das Bild und „speichern unter“ auswählen.

2014-06_Kleine Wickeltasche

2014-06_Kleine Wickeltasche_download

Viel Spaß beim nähen!

In diesem Sinne alles Liebe

Janine

4 Kommentare zu “Kleine (Wickel-)Tasche

  1. ach wenn ich doch nur Nähen könnte… für die Handtasche hat mir meine Berliner Nichte eine ganz ähnliche Innentasche genäht, allerdings mit Reißverschluss (da kommt man besser ran, ohne die gesamte Innentasche aus der Handtasche holen zu müssen), da ist alles drin, was ich an Kleinkram sonst immer von einer Handtasche in die andere räumen musste – superpraktisch!

    • Stimmt, mit einem Reissverschluss ist das für die Handtasche praktischer. Oder man lässt einfach die Umschlagklappe weg und nach oben bleibt sie offen. Dann muss man nicht die Handtasche UND die Innentasche aufmachen.

Schreibe eine Antwort zu janine Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s