Cupcake decorating lessons

Hallo Ihr Lieben,

so, ich habe es getan. Ich habe an einem Dekorationskurs für Cupcakes teilgenommen. (Cupcakes sind ähnlich wie Muffins, nur der Teig ist etwas feiner und sie sind flacher – zum Dekorieren sehr gut geeignet.) Hier in den USA ist das Dekorieren von Cupcakes, Torten, Popcakes etc. fast schon eine Religion. Da wird Frosting, Icing, Sprinkles und alles was das Herz begehrt draufgesetzt.
Unsere deutsche, eher nüchterne Einstellung, zu Kuchen und Gebäck mutet hier dagegen fast schon lieblos an. Hier backt man nicht nur Kuchen, man zelebriert ihn.
Nun gut, ich konnte mich dem nicht verschließen und habe an einem ebensolchen Kurs in einer renommierten Bäckerei teilgenommen. Uns wurde aber nicht nur das Dekorieren von Cupcakes gezeigt, sondern auch der Aufbau einer typischen amerikanischen Torte mit allem drum und dran. Das war zwar auf der einen Seite sehr aufschlussreich, was die einzelnen Arbeitsschritte angeht, aber nun weiß ich auch was alles auf eine solche Torte kommt. Ich kann Euch sagen – das sollte verboten werden. Ich bin mir fast sicher, dass hier die „Millionen-Kalorien-Grenze“ weit überschritten wird. Aber toll sieht es aus (und lecker ist es auch!).
Nach knapp einer Stunde Einführung in die Geheimnisse der Spritztüten und –Spitzen, Unterschiede der Glasuren und Färbungen ging es ans Eingemachte: Jeder von uns durfte 6 bereits gebackene Cupcakes dekorieren und gestalten. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich über die Resultate mehr als erstaunt war. Selbst ich habe mich selbst überrascht mit meiner Arbeit. Natürlich war alles nicht so perfekt wie bei unserem Profi dort vorne, aber es konnte sich sehen lassen.
Stilvoll verpackt haben wir unsere kleinen Kunstwerke mit nach Hause nehmen dürfen. Aber glaubt nicht, dass die schon aufgegessen wären: Ich selbst habe nicht einen davon ganz verspeisen können, so mächtig sind sie dank des Toppings geworden. Aber ein paar Tage halten sie sich zum Glück im Kühlschrank.
Übrigens: Danach bin ich natürlich schnurstracks in einen Bastel-und Dekoladen gegangen um mich mit dem entsprechenden Equipment auszustatten. Und hier bekommt man wirklich alles was das Herz begehrt…
Als kleinen Vorgeschmack hier ein paar Fotos:

Cupcakes

Übrigens: Rezepte kann ich leider nicht liefern – die wurden strikt unter Verschluss gehalten. Aber das Frosting mit dem wir dekoriert haben, war eingefärbte Buttercreme… (das letzte Bild – die 6 cupcakes in der Box sind übrigens von mir)

In diesem Sinne alles Liebe
Janine

11 Kommentare zu “Cupcake decorating lessons

  1. Brauchst Du nicht zu schicken … wir kommen vorbei und erwarten hübsche cupcakes zu Kaffe/Tee im nächsten September 😉
    Sieht toll aus und scheint auch Spaß zu machen. Wäre das Richtige für meine Nichte (die backt gern und soooo gut!).

  2. Hmmmmm, lecker!!!
    Ich schließ mich dem overnight-Packet an 😀
    Ich bin echt beeindruckt!
    Und wenn die 1Mio.-Kalorien-Grenze überschritten wird… ich kann dir nur empfehlen, wirf schon mla die Waage weg ;-)!
    Alles Liebe und eine gute Woche!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s